Ziele

Eine typische Frage in einem Bewerbungsgespräch lautet: Wo sehen Sie sich in 5 Jahren! Das ist eine gute Frage, aber was antwortest Du darauf. Viele Menschen wissen nicht, was sie in 5 Jahren wollen. Sie haben keine Ziele. Warum Ziele im Leben wichtig sind, wie Du die richtigen Ziele findest und welchen Einfluss dies auf deine Psyche hat, das erfährst Du in diesem Beitrag.

Was sind Ziele im Leben?

Ein persönliches Ziel ist ein Zustand, den man in der Zukunft erreichen möchte. Zum Erreichen wird alles Handeln auf diesen Zustand ausgerichtet.

Jeder Mensch hat unterschiedliche Ziele im Leben. Was für den einen wichtig ist, ist dem anderen egal.

Ziele sind Träume, die in die Tat umgesetzt werden.

– Julia Tenaglia –

Jeder Mensch hat Grundbedürfnisse im Leben, die erfüllt sein müssen, um zufrieden leben zu können. In unserer heutigen Gesellschaft ist das Problem, dass die Werbung uns suggeriert, immer mehr zu wollen. Das neuste Auto, das neuste Handy usw.

Ziele bringen Dich dazu, dass Du auf etwas hinarbeitest, was Deinem Leben Sinn gibt. Wenn wir etwas sinnvolles tun, sind wir zufrieden.

Wie finde ich meine Ziele?

Die Frage, welche Ziele Du Dir setzen sollst, kannst Du nur selbst beantworten. Wir haben Jahre gebraucht, um herauszufinden, was wir wirklich wirklich wollen.

Hör in Dich hinein und beantworte Dir selbst folgende Fragen:

Wie möchte ich leben? Heute und in Zukunft?
Wer soll an meiner Seite sein, will ich alleine leben?
Wo will ich leben?
Was tue ich unglaublich gern und könnte es jeden Tag, rund um die Uhr, tun ohne das es mich langweilt?
Welche Träume möchte ich mir erfüllen? Sind es meine eigenen Träume oder sind es Träume, von denen andere denken sie wären wichtig?

Es ist manchmal schwierig zu unterscheiden, was wir wirklich wollen und was wir glauben wollen zu müssen.

Du wirst jeden Tag von Außen beeinflusst. Social Media, Werbung im Fernsehen und im Radio, in Gesprächen mit Freunden, Bekannten und Kollegen. Ein neues Auto, obwohl Du mit Deinem eigentlich zufrieden bist. Der große Urlaub, wo Du doch eigentlich gern an die Ostsee fährst.

Überlege Dir, was Dir wichtig ist. Nur Dir! Egal wie groß oder klein Dein Traum ist, setz ihn um, damit Du ein freies und selbstbestimmtes Leben führen kannst.

Wie setze ich mir Ziele?

Wenn Du Dir die oben genannten Fragen beantwortet hast, weisst Du schon sicherer wo Du hin möchtest. Vielleicht möchtest Du am Meer leben oder auf einem Hof mit Tieren oder in einer Gemeinschaft.

Schreib Dir Deine eventuellen Ziele auf und leg sie Dir irgendwo hin, wo Du sie immer wieder siehst. Hör nicht auf Deinen Verstand, der sagt, dass es doch sowieso Quatsch ist und nicht möglich. Schalt ihn aus. Es geht nur darum zu spüren, mit allen Deinen Sinnen, ob dies wirklich Dein Traum/ Dein Ziel ist.

Niemand kann einem garantieren, dass man ein Ziel in einer bestimmen Zeit erreicht, aber man wird garantiert nie ein Ziel erreichen, das man sich nie gesetzt hat.

David McNally, amerik. Schauspieler

Wenn Du Dir sicher bist, welches Deine Ziele sind, geh weiter. Überlege Dir, ob es ein Ziel ist, welches Du kurzfristig erreichen kannst oder ob es ein langfristiges Ziel ist.

Kurzfristige Ziele

Kurzfristige Ziele sind Ziele bis zu etwa einem Jahr. Das ist ein überschaubarer Zeitraum, den man gut überblicken kann.

Wir haben viele kurzfristige Ziele, einige davon dienen im Endeffekt einem großen Ziel, aber später dazu mehr.

Unsere Ziele für ein Jahr lauten z.B.:

  • eine bestimmte Summe ansparen
  • ein Hausboot-Urlaub
  • den Motorsägenschein machen
  • 150 Yogapraxen üben
  • 25 Blogartikel auf diesem Blog schreiben
  • 25 Blogartikel auf Body Soul & Family schreiben

Du siehst, Ziele können alles sein. Kurzfristige Ziele sind Ziele, auf die Du Dich und Dein Leben kurzfristig ausrichtest.

Langfristige Ziele

Langfristige Ziele beeinflussen Dein Leben sehr. Hier sind Zeiträume von 5 Jahren und mehr gemeint. Unsere Zielplanung geht zum Beispiel über 10 Jahre.

Viele Menschen sagen, dass sie gar nicht wissen was in 10 Jahre ist. Das ist korrekt. Aber ich meine, wenn Du jetzt nicht weisst, wie Dein Leben in 10 Jahren sein soll, wirst Du nicht vorwärts kommen. Wenn Du jetzt kein großes Ziel vor Augen hast, wirst Du einfach so in den Tag hinein leben und in 10 Jahren immer noch nicht wissen, was Du willst.

Wir möchten gern in 10 Jahren aufhören einer regelmäßigen Arbeit nachzugehen, um zu reisen. Das geht nicht von heute auf morgen, sondern dafür sind jeden Tag kleine Schritte notwendig. Wir müssen Rücklagen anlegen, das können wir nur, indem wir uns jeden Tag auf das Ziel ausrichten.

In unserem Fall sieht das so aus:

Wir möchten gern in 10 Jahren aufhören in unserem jetzigen Beruf zu arbeiten, um mehr Zeit für unser großes Hobby, das Reisen zu haben. Dafür haben wir ausgerechnet, was wir zu dem Zeitpunkt etwa an Geld benötigen um die Zeit bis zur Rentenzahlung zu überbrücken.

In diesem Fall ist das Ziel Nummer 1 unser Haus abzuzahlen, da dies ein großer monatlicher Fix-Posten ist, den wir reduzieren möchten. Wenn dieser Posten weg ist, haben wir viel geringere Fixkosten!

Also haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir es in den nächsten 8 Jahren schaffen unser Haus abzuzahlen, was wir monatlich dafür tun müssen. 8 Jahre deshalb, weil unser letzte Darlehen eine Zinsbindungsfrist bis 2028 hat.

8 Jahre sind ein überschaubarer Zeitraum! Wir sind sicher, wir schaffen das. Dann haben wir dieses Ziel Nummer 1 auf Jahresziele heruntergerechnet. Nun wissen wir was wir jährlich tun müssen, um unser großes Ziel in 10 Jahren zu erreichen.

Wie erreichst Du Deine Ziele?

Der wichtigste Punkt: Finde Dein WARUM!

Warum möchtest Du dieses Ziel erreichen?
Was steckt dahinter?
Ist es wirklich Dein Ziel oder ist es ein Ziel was Dir von außen als Dein Ziel „verkauft“ wurde?

Wenn Deine Träume Dir keine Angst machen, sind sie nicht groß genug.

Ellen Johnson-Sirleaf

Um Dein WARUM zu finden, musst Du wissen was Dich glücklich und zufrieden macht. Nur dann kannst Du auch wirklich auf diesen Ziel hinarbeiten.

Oft haben wir Menschen Wünsche, nach der neuen Hose, nach dem neuen Buch oder einem Urlaub. Was davon macht Dich langfristig zufrieden? Die neue Hose sicher nicht. Sobald Du sie hast, ist das kleine Glück vorbei und Du wirst Dich wieder genauso fühlen wie vorher.

Bei einem Urlaub ist das vielleicht anders. Hier hast Du die schönen Erinnerungen bis an Dein Lebensende.

Hast Du Dein wirkliches WARUM gefunden, schreib es Dir auf. Beschreib Dein WARUM so genau wie möglich. Und dann leg Deinen Zettel an einen Platz, an dem Du immer wieder einen Blick darauf wirfst. Du kannst Dir gern auch Bilder dazu malen oder ausdrucken. Mach all das, was Dir wirklich immer wieder zeigt, warum Du Dein Ziel erreichen möchtest.

Ziele in Teilziele zerlegen

Hast Du Dein WARUM dann zerleg Dein großes Ziel in kleinere Etappen. Egal ob Du auf ein großes oder kleines Ziel hinarbeitest. Es ist wichtig, damit Du Dein Ziel auch wirklich erreichst.

Es ist leichter, jede Woche ein kleines Ziel zu erreichen, welches Du Dir gesetzt hast, als ein großes, welches schier unereichbar scheint.

Die Datsche meiner Eltern – ein Beispiel

Meine Eltern besitzen eine kleine Datsche in Thüringen. Auf Grund verschiedener Umstände haben sie – und auch wir – das Häuschen über 15 Jahre nicht besucht und gepflegt. Die Bäume wucherten, das Dach wurde undicht, innen begann alles zu schimmeln. Ein furchtbarer Zustand.

Am 23. Dezember 2019 waren mein Mann, die Kids und ich auf dem Weg nach Hause zurück und kamen an der Datsche vorbei. Wir beschlossen sie uns anzusehen, zum Glück hatte ich den Schlüssel eingesteckt.

Ich war geschockt. Der Zustand war noch furchtbarer, als ich gedacht hatte. Der Weg zum Häuschen war komplett zugewachsen, die Natur hatte sich jeden Zentimeter des Gartens und auch einen Teil des Hauses – die Terrasse – zurück geholt.

Die folgenden 4 Stunden – die gesamte Fahrt zurück nach Hause in den Süden – sprach ich kein Wort. Die nächsten Tag folgte eine Diskussion nach der anderen, mit meinem Mann, meinem Bruder und meinen Eltern. Jeder sagte mir, dass wir es verrotten lassen sollten, es wäre nichts mehr zu retten. Ich konnte mich jedoch damit nicht abfinden, weil ich sehr glückliche Momente hier verbracht hatte.

Der Zustand war so katastophal, dass auch ich nicht daran glaubte, etwas ausrichten zu können.

Also begann ich mir ganz winzige Teilziele zu setzen:

  1. den Zugang zum Garten und Haus wieder herzustellen
  2. mir ein Bild vom Inneren machen
  3. die undichte Stelle im Dach finden, das Dach reparieren
  4. das Haus entmüllen (ein wirklich schwieriger Punkt)
  5. Bäume fällen, damit wieder Licht auf das Grundstück fällt

Stück für Stück haben wir 2020 das Unglaubliche geschafft, wir haben den Zugang wieder hergestellt, das Dach repariert, das komplette Häuschen entmüllt (1,7 Tonnen Müll haben wir abtransportiert) und wir haben die Bäume fällen lassen.

Wir haben wirklich unglaubliches erreicht. Wie? Ich hatte mein ganz großes WARUM. Das Häusschen war mein kleines ganz persönliches Glück als Kind, das wollte ich gern meinen Kindern zeigen. Ich habe kleine Ziele gesetzt und wir haben uns NUR auf diese kleinen Ziele fixiert. Und Stück für Stück haben wir etwas großes erreicht.

Alles ist möglich!

Lege ein Zielbuch an

Ein weiterer Tipp: Leg ein Zielbuch an. In diesen Buch beschreibst Du Dein(e) Ziel(e). Unterteile jedes Deiner Ziele in kleine Ziele. Die Teilziele sollten so klein sein, dass Du sie bequem erreichst. Setz Dir bei jedem Deiner kleinen Teilziele ein Datum, bis wann Du dieses Ziel erreicht haben möchtest. Deine Ziele sollten aufeinander aufbauen.

Schreib auch dazu, wann Dein Ziel als ereicht gilt. Bei finanziellen Zielen ist das einfach, hier kann ein fester Betrag stehen. Aber bei einem Umzug ans Meer?

Hier könnten Deine Teilziele so aussehen:

  • Welches Meer? Vorteile und Nachteile der einzelnen Klimazonen.
  • 1 Woche Urlaub an dem Meer machen
  • Welcher Ort?
  • Sprache erlernen (falls im Ausland)
  • Kontakte knüpfen vor Ort
  • einen Monat Urlaub machen vor Ort
  • Gibt es offene Stellen vor Ort?
  • Miete oder Kauf einer Immobilie?

Für jedes dieser Teilziele nimmst Du Dir z.B. einen Monat Zeit und brichst einzelne Ziele noch weiter herunter. Welches Meer? Könnte dann z.B. so ausehen:
Montag – Doku über die Ostsee schauen
Dienstag – Vorteile der Ostsee
Mittwoch – Doku über die Nordsee schauen
usw.

Kleine Ziele sind leichter zu erreichen

Kleine Ziele sind viel leichter zu erreichen und das motiviert weiter zu machen. Jedes Ziel, welches Du abhaken kannst ist ein Glücksmoment. Zudem sind kürzere Zeiträume leichter durchzuhalten. Eine Woche ist viel kürzer als 10 Jahre. Erst rückblickend wirst Du sehen, wieviel Du erreicht hast.

Fürchte Dich nicht, langsam vorwärts zu gehen, fürchte Dich nur davor, stehen zu bleiben.

Sprichwort

Jeder noch so kleine Schritt ist ein Schritt in Richtung Deines Zieles. Viele kleine Schritte sorgen dafür, dass Du Dein Ziel erreichst.

Zusammenfassung

Um wirklich frei und selbstbestimmt Leben zu können, solltest Du Dir Gedanken darüber machen was Du wirklich willst im Leben. Wenn Du weisst, was Du möchtest, kannst Du Dir die richtigen Ziele setzen, um genau auf Dein eines große Ziel/ die Ziele hinzuarbeiten.

Sobald Du Dein großes Ziel/ deine großen Ziele definiert hast, unterteilst Du diese in kleine Ziele – in lauter Baby-Steps. Und dann gehst Du los. Es ist egal ob Du langsam gehst oder schnell gehst. Wichtig ist, dass Du nicht stehen bleibst. Nutze die angebotenen Tools in diesem Beitrag. Nimm Dir ruhig Zeit dafür, es geht schliesslich um den Rest Deines Lebens!

Ich wünsche Dir, dass Du Deine Ziele erreichst. Wenn Du Fragen hast, schreib mir gern.

Kennst Du schon unser anderes Projekt Body Soul & Family?

Beitragsbild von Polina Zimmerman über Pexels