Zum Inhalt springen

Kategorie: Minimalismus

Seit ein paar Jahren leben mit minimalistischer. So hat sich nicht nur unser Hausstand halbiert, wir haben auch viele andere Dinge, egal ob materiell oder mental, aussortiert. Gefunden haben wir dadurch Leichtigkeit, Zeit und viel mehr Ruhe.

Kleidung – welche Möglichkeiten?

2013 ist in Bangladesch die Textilfabrik Rana-Plaza eingestürtzt. Mehr als 1.100 Menschen verloren ihr Leben. Es war das erste Mal, dass ich von so schlimmen Bedingungen in der Textilindustrie in Bangladesch gehört habe. Es hat noch ein Weilchen gedauert, bis ich meine persönlichen Konsequenzen gezogen habe. Mittlerweile habe ich – zusammen mit meiner Familie – einige Dokumentationen geschaut und wir haben bereits vor langem entschieden, andere Wege zu gehen. Wenn ich mit anderen Menschen darüber rede, wie Kleidung hergestellt wird,…

Einen Kommentar hinterlassen

Minimalismus vs. Hobbys

Heute ist Vanessa von queen-all.com zu Gast auf einfachfreileben und schreibt über das Thema Minimalismus und Hobbys. Vanessa ist, ebenso wie ich, eine Leseratte und wir teilen beide das Interesse rund um die Themen Finanzen und Minimalismus. Wer wie ich vielseitig interessiert ist und gerne Neues ausprobiert weiß, wie schnell man sich für ein neues Thema begeistern kann. Im Grunde ist das eine schöne Eigenschaft und lebenslanges Lernen hält nicht nur geistig fit sondern erweitert auch stetig den eigenen Horizont.…

Einen Kommentar hinterlassen

Ziele errreicht im April?

Der Mai ist schon ein paar Tage alt und es wird Zeit, sich mit den Zielen des April auseinanderzusetzen. Was haben wir erreicht? Was haben wir nicht erreicht! Das große “Etwas” Wer meinen letzten Blogeintrag gelesen hat weiß, was dieses große “Etwas” ist. Ich habe mich Anfang Mai als Yogalehrerin mit kleinem Webshop nebenberuflich selbständig gemacht. Nach langer Überlegung ist das der Weg, der am meisten Sinn macht. Ich gebe bereits einen Yogakurs und ich liebe es Yoga zu unterrichten.…

2 Kommentare

Was ist wirklich wichtig im Leben?

Ich habe vor einiger Zeit das Buch “ 5 Dinge die Sterbende am meisten bereuen”* gelesen. In den vergangenen Jahren hatte ich es immer mal wieder in der Hand und habe es dann doch wieder weggelegt. Nun war die Zeit reif und ich habe das Buch verschlungen. Bereits seit einigen Jahren bewegt mich die Frage was wirklich wichtig ist im Leben. Das ist der Weg Wir sind bereits seit Jahren auf dem Weg hin zu einem Leben, welches wir leben…

Einen Kommentar hinterlassen

Minimalismus – lebensverändernd

Als Kind war ich nicht sehr selbstbewusst, habe jahrelang unter Mobbing in der Schule gelitten. Ich erinnere mich noch an eine Situation, ich war Jugendlich, vielleicht 13, als ich mir vorstellte, wie ich als Erwachsene bin. In meinen Gedanken habe ich mich als selbstbewusste Frau gesehen, die ihren Weg geht. Endlich wäre ich nicht mehr so unsicher. Ich wurde erwachsen, die Unsicherheit blieb. Während alle Menschen, mit denen ich die Jahre verbrachte, sich persönlich weiter entwickelten, hatte ich das Gefühl…

2 Kommentare

Minimalismus und Ernährung

Als ich mit 19 Jahren von zu Hause auszog konnte ich nicht kochen. Ich hatte es zu Hause nie gelernt! Ein Kochbuch besass ich nicht, also fing ich an, mir das Ganze mit “Maggi fix” Produkten beizubringen. Montags kamen Freunde zum “Akte X”-Abend zu mir, wir kochten gemeinsam und anschließend schauten wir Akte X. Es gab immer abwechselnd Lasagne, Chili con Carne und Tiefkühl-Pizza. Das waren die einzigen Sachen, die ich zubereiten konnte. So gesehen, lebte ich damals, was die…

Einen Kommentar hinterlassen

Minimalismus – hat das Aussortieren je ein Ende?

Wenn wir anderen Menschen erzählen, dass wir Minimalismus leben, aussortieren und unseren Hausstand verkleinern fragen diese: “Und wann seid ihr fertig?” Diese Frage stelle ich mir seit Jahren. Wird es jemals den Punkt geben an dem ich “fertig” bin? Was ist, wenn ich alles aussortiert habe, was wir nicht brauchen? Als wir vor 5-6 Jahren anfingen Dinge, die wir nicht benötigen, wegzugeben, kannte ich den Begriff Minimalismus nur als Stilrichtung der Kunst. Der Minimalismus, wie wir ihn heute kennen, war…

Einen Kommentar hinterlassen

Yoga und der Minimalismus

Seit über 13 Jahren praktiziere ich Yoga. Angefangen habe ich kurz nach der Geburt meines Sohnes auf Empfehlung meines Zahnarztes. Er hat festgestellt, dass ich mit den Zähnen knirsche und empfahl mir Yoga zur Entspannung. Heute – mehr als 13 Jahre später – bin ich Yoga-Lehrerin. Yoga hat mich in mehr als einer Hinsicht gerettet. Die Anfänge 90 Minuten Pause aus dem Mama- und Arbeitsalltag. Jeder Mutter mit zwei Kindern unter drei Jahren weiß, was das bedeutet. Am meisten freute…

1 Kommentar

Minimalismus und Fotos

Wir haben in den vergangenen Jahren unseren gesamten Besitz mehrmals auf den Prüfstand gestellt . Viele, viele Dinge haben uns verlassen. Zuletzt habe ich meine Fotoalben und analogen Fotos gründlich aussortiert, ca. 100 Stück durften bleiben, der ganze Rest – und es waren viele – durften gehen.Unsere digitalen Fotos sollten folgen. Es waren- haltet Euch fest – 80.000 Fotos. Wenn ich jedes unserer Fotos nur zwei Sekunden betrachte, dauert es fast 2 Tage bis ich alle Bilder einmal angesehen habe.…

2 Kommentare

Einfacher Leben macht freier – und spart Geld!

Unsere Welt und unser Leben wird immer bunter, aber gefühlt auch immer schneller und hektischer. Wir können heutezutage mit aller Welt kommunizieren, sind mit dem Handy sekundenschnell auf einem anderen Kontinent und können aus unendlich vielen Möglichkeiten wählen, jede Sekunde. Die Folge? Laut dem Ärzteblatt fühlt sich jeder zweite Bundesbürger vom Burnout bedroht, sechs von zehn Befragten klagen zumindest gelegentlich über typische Burnout-Symptome wie anhaltende Erschöpfung, innere Anspannung und Rückenschmerzen. Denn die Wahlmöglichkeiten, die wir haben suggerieren uns, dass wir…

Einen Kommentar hinterlassen